Krätze Ansteckung / Übertragung

Krätze: Ansteckung und Übertragung

Was ist die Krätze?

Die Krätze wird durch die winzigkleinen Krätzmilben verursacht, die an sich nur 0,3 bis 0,6 mm groß sind und die man mit bloßem Auge kaum erkennen kann. Wenn man von diesen Milben erstmal infiziert wurde, dann graben sie sich unter die oberen Hautschichten und legen dort mehrmals täglich munter Eier und hinterlassen ihren Kot. Dadurch werden Hautreizungen und Juckreiz verursacht und es können durch das Kratzen auch Hautläsionen entstehen. Das Jucken kann durch Bettwärme verstärkt werden.

scabies-krätze-ansteckung

Ist Krätze ansteckend?

An sich sind also Krätzmilben ansteckend, jedoch müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein, damit diese Krätze Ansteckung stattfinden kann. Du musst also einen länger andauernden Körperkontakt mit einer Person haben oder die Bettwäsche mit ihr teilen. Nur bei einigen Arten kann man sich auch durch kurzen Körperkontakt anstecken. Ein Händedruck macht hier also nicht unbedingt etwas aus, der Hygiene wegen, sollte man die Hände trotzdem waschen. Wenn du aber mit mehreren Menschen zusammenlebst, die es auch mit der Körperhygiene nicht so genau nehmen, dann ist das Risiko einer Ansteckung natürlich größer und du kannst dir diese kleinen nervigen Milben recht schnell einfangen und du wirst sie dann auch meistens nur schwer wieder los.

Mittel gegen Krätze

Was du jedoch noch zusätzlich bedenken musst, ist, dass auch bei Krätze eine sogenannte Inkubationszeit besteht. Sollten sich viele Krätzmilben auf deiner Haut einnisten, dann verspürst du die ersten Symptome bereits nach wenigen Tagen. Sind nur wenige Krätzmilben in deiner Umgebung, dann dauert es einige Wochen bis du etwas bemerkst.

 

Wie funktioniert die Krätze Ansteckung?

Die Krätze lässt sich hierdurch übertragen:

  • von Mensch-zu-Mensch, zum Beispiel durch Geschlechtsverkehr
  • von Tier-zu-Mensch, zum Beispiel ist das Tier der Wirt und die Krätzmilbe geht auf den Menschen über
  • über Gegenstände, zum Beispiel durch gemeinsam genutzte Bettwäsche
  • nicht beim Händedruck, also kurzem Körperkontakt

Es gibt nur wenige Arten, die sich durch kurzen Körperkontakt übertragen werden, wie zum Beispiel die Borkenkrätze. Die meisten anderen Arten lassen sich nur durch längeren Körperkontakt wie zum Beispiel durch intensives Knuddeln, Geschlechtsverkehr oder durch gemeinsam genutzte Bettwäsche übertragen.

Die häufigste Ansteckung besteht somit durch gemeinsam genutzte Gegenstände, insbesondere Bettwäsche oder Geschlechtsverkehr. Deshalb zählt man die Krätze teilweise auch zu den Geschlechtskrankheiten. Auf Polstern oder glatten Flächen können sich die Krätzmilben nicht besonders gut festsetzen und verbleiben nur ungern an diesen Orten. Auch Tiere sind eher unkritisch, die Krätzmilben überleben nicht besonders lange auf der Tierhaut. Durch einige Tipps und Tricks kann man also die Chance sich mit Krätze Ansteckung verringern.

Wenn euch der Beitrag über die Krätze Ansteckung / Krätze Übertragung hier auf der Seite gefallen hat, würde ich mich natürlich sehr über ein Like auf unserer Facebook Fanpage freuen.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (16 votes, average: 3,63 out of 5)
Loading...