Sonderformen von Krätze

Sonderformen von Krätze

Krätze kommt von „sich kratzen“. Das sagt schon aus, dass du von Juckreiz geplagt wirst. Und obwohl alle Formen der Krätze von Milben verursacht werden, gibt es Unterschiede – Sonderformen, die sich im Verlauf und der Schwere unterscheiden.

Welche Sonderforen gibt es?

Die Krätzmilbe verursacht

  • Krätze bei Neugeborenen und Säuglingen
  • Gepflegte Krätze
  • Nodöse Krätze
  • Bullöse Krätze
  • Borkenkrätze

sonderformen-vom-krätzeDie Herbstgrasmilbe kann dich von Juni bis September befallen und die sogenannte Erntekrätze auslösen. In dieser Zeit sind die Larven auf Wiesen, im Gebüsch oder im Heu zu finden. Sie saugen kein Blut, sondern lösen mit ihrem Speichel Gewebe an der Bissstelle auf, um das entstehende Sekret aufzusaugen. Bist du von ihnen befallen, bilden sich an den Bissstellen heftig juckende rote Flecken mit Pusteln, die Krusten bilden. Manchmal kannst du darin die Larve sehen. Aber sie vermehren sich nicht auf deinem Körper und fallen nach wenigen Stunden von selbst ab, wenn sie nicht schon durch Kratzen, Schwimmen oder vom Reiben der Kleidung entfernt wurden.

Auch Räudemilben von Haustieren können uns Menschen befallen. Hautrötungen und Juckreiz treten nur an den Stellen auf, mit denen du direkten Kontakt zum Tier hattest. Da sich die Milben auf deiner Haut nicht vermehren können, bleibt der Befall lokal begrenzt. Das gleiche gilt für den Biss von Raubmilben. Rötungen und Pusteln sind nach dem Biss in der Regel auf Arme, Beine oder Bauch beschränkt.

Wie unterscheiden sich die von Krätzmilben verursachten Formen?

Krätze bei Neugeborenen und Säuglingen

Während bei uns Erwachsenen Kopf und Nacken nur selten befallen sind, sich die Milben ihre Gänge bevorzugt in den weichen und warmen Regionen der Achselhöhlen, um den Nabel und im Genitalbereich sowie den Falten zwischen Fingern und Zehen bohren, werden bei Babys auch Gesicht, behaarte Kopfhaut, Handflächen und Fußsohlen befallen. Häufig ist der Hautausschlag am ganzen Körper vorhanden.

Gepflegte Krätze

Krätze kann unter den besten hygienischen Bedingungen vorkommen. Bei intensiver Körperpflege sind die Hautveränderungen oft schwer zu erkennen. Sie sind weniger auffällig und werden daher oft übersehen. Wenn du häufig badest, trotzdem unter verstärktem und für dich grundlosem Juckreiz leidest, kann diese Form der Krätze die Ursache sein.

Nodöse Krätze

Es bilden sich erbsengroße, knotige und tief entzündliche Veränderungen in den befallenen Körperregionen. Die bräunlich-roten, stark juckenden Knötchen sind eine Reaktion des Immunsystems auf die toten Milben und können dich noch lange nach einer erfolgreichen Behandlung an Krätze erinnern.

Bullöse Krätze

Sie tritt bevorzugt bei Kleinkindern auf. Es bilden sich Blasen in verschieden Größen.

Borkenkrätze

Ist dein Immunsystem stark geschwächt, kann es zu einem extrem starken Milbenbefall kommen. Die Haut rötet sich am ganzen Körper, es bilden sich dicke Schuppenschichten. An den Hand- und Fußflächen können dicke Hornhautschichten entstehen; an Fingern, Handrücken und Gelenken dicke Krusten. Unter diesen Borken erscheint die Haut rot und feucht glänzend. Der Juckreiz kann hier völlig fehlen. Borkenkrätze ist hoch ansteckend. Deshalb solltest du bei dieser Form Körperkontakt vermeiden. Kurzes Händeschütteln oder gar eine Umarmung können ausreichen um sich anzustecken.

 

Wenn euch der Beitrag über die Sonderformen von Krätze hier auf der Seite gefallen hat, würde ich mich natürlich sehr über ein Like auf unserer Facebook Fanpage freuen.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *