Krätze Krankschreibung

Krätze: Krankschreibung

Wie erhalte ich eine Krätze Krankschreibung?

Krätze-KrankschreibungScabies oder volkstümlich auch Krätze genannt ist eine Hautkrankheit des Menschen, die durch die Krätzmilbe verursacht wird und sehr ansteckend ist. Deine Gesundheit an sich ist durch diese Krankheit zwar nicht gefährdet, aber trotzdem ist das damit verbundene Jucken und das Wissen um die Milben sehr unangenehm und lästig. Auch in der Umgebung, wie beispielsweise in Deiner Kleidung oder der Bettwäsche können die Krätzmilben noch bis zu 2 Tagen überleben. Vor allen Dingen dort, wo Du mit vielen anderen Menschen in Berührung kommst ist die Gefahr einer Ansteckung besonders groß. Wegen der Krätze Krankschreibung kommt es darauf an, in welchem Beruf du arbeitest bzw. in welcher Umgebung du dich aufhält. Ärzte geben aber die Krätze Krankschreibung auch oftmals raus, wenn man äußert, dass man wegen dem Juckreiz in der Nacht nicht schlafen kann und somit in der Früh unausgeruht ist, und dies ein erhebliches Risiko im Arbeitsalltag ist.

Mittel gegen Krätze

 

Wie kannst Du Dich mit Krätze anstecken?

Krätze ist extrem ansteckend. Besonders bei längerem Hautkontakt wie bei:

  • gemeinsamem Sport
  • Pflege von Personen
  • länger andauerndes, nahes nebeneinander Sitzen
  • Körperpflege
  • Kuscheln
  • benutzen des gleichen Bettes oder
  • beim Geschlechtsverkehr.

Bei Borkenkrätze kannst Du Dich sogar durch kurzen Hautkontakt wie Händeschütteln anstecken.

Wie lange ist Krätze ansteckend?

Krätze ist solange ansteckend wie sich Milben auf Deiner Haut befinden. Wenn Du Deinen Körper intensiv pflegst, kann es sein, dass Du anfangs gar nicht bemerkst, dass Du von Milben befallen bist. In dieser Zeit kannst du aber bereits schon andere Personen angesteckt haben.

Welche Personen stecken sich besonders schnell an?

Vorwiegend befällt Krätze ältere Menschen, die pflegebedürftig sind und anderen Personen, die ein schwaches Abwehrsystem besitzen. Doch auch gesunde Menschen sind vor einer Ansteckung nicht geschützt. An Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten, wie in Altenheimen, Schulen, Kindergärten oder Großraumbüros tritt Krätze vorzugsweise auf. Das Betreuungspersonal ist hier extrem gefährdet. Urlauber sind ebenfalls eine große Zielgruppe der kleinen Spinnentiere, denn Sie halten sich in Flugzeugen, Bussen und fremden Hotels auf, bei denen die Hygienestandards oft uneinsichtig und nicht der deutschen Norm entsprechen. Ebenfalls können nach der Ansteckung in einigen Fällen auch Petechien auftreten, welche aber schnell behandelt werden können. 

Was musst Du tun, wenn Du Dich angesteckt hast?

Wenn Du das Gefühl hast Dich mit Krätze infiziert zu haben, solltest Du unbedingt sofort einen Arzt aufsuchen. Es gibt einige Medikamente, die sehr gut gegen Krätze helfen. In den meisten Fällen kannst Du sie in Form von Salben, Cremes oder Sprays auf Deiner Haut verwenden. Den Kontakt, insbesondere den Hautkontakt, zu anderen Menschen solltest Du, solange Du krank bist, auf jeden Fall vermeiden. Das bedeutet zwangsläufig, dass Personen, die in Ihrem Beruf zwangsläufig Hautkontakt zu anderen Menschen haben, vom behandelnden Arzt krankgeschrieben werden müssen. Im Infektionsschutzgesetz ist eindeutig geregelt, dass „Personen, die an Krätze erkrankt sind oder bei denen der Verdacht auf Krätze besteht, solange die Krankheit ansteckend ist keine Gemeinschaftseinrichtungen besuchen oder dort arbeiten dürfen.“ Darüber hinaus bist Du als Betroffener dazu verpflichtet Deinen Arbeitgeber oder den Betreiber der Einrichtung über Deine Erkrankung zu informieren, damit dieser dann das zuständige Gesundheitsamt verständigen kann. Die Dauer Deiner Krätze Krankschreibung wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

 

Wenn euch der Beitrag über die Krätze Krankschreibung  hier auf der Seite gefallen hat, würde ich mich natürlich sehr über ein Like auf unserer Facebook Fanpage freuen.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,40 out of 5)
Loading...